Stiftung für
Umwelt- und Naturschutz
im Landkreis Vechta

Die Stiftung für Umwelt- und Naturschutz im Landkreis Vechta (kurz: S.U.N.) wurde im Jahr 1991 vom Kreistag des Landkreis Vechta als eine Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Die Organe der Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium. Die Satzung vom Oktober 1991 beschreibt den Stiftungsauftrag. Ab 1992 sind die Städte Vechta, Lohne, Damme und Dinklage sowie die Gemeinden Bakum, Goldenstedt, Holdorf, Visbek, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden der Stiftung beigetreten.
Ziel ist es, Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen im Landkreis zu initiieren und zu fördern. Dabei sollen Initiativen und Projekte zur Erhaltung sowie Entwicklung von Umwelt und Natur auf den Weg gebracht werden. Falls nötig erfolgt auch eine finanzielle Unterstützung. Die S.U.N. möchte möglichst viele Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Vechta motivieren, sich für die Belange des Umwelt- und Naturschutzes einzusetzen.

Die Stiftung für Umwelt- und Naturschutz im Landkreis Vechta (kurz: S.U.N.) wurde im Jahr 1991 als eine Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Sie besteht aus dem Stiftungskuratorium und dem Stiftungsvorstand. Die Satzung vom November 1991 beschreibt den Stiftungsauftrag. Ab 1992 sind die Städte Vechta, Lohne, Damme und Dinklage sowie die Gemeinden Bakum, Goldenstedt, Holdorf, Visbek, Steinfeld und Neuenkirchen-Vörden der Stiftung beigetreten.
Ziel ist es, Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen im Landkreis zu initiieren und zu fördern. Dabei sollen Initiativen und Projekte zur Erhaltung sowie Entwicklung von Umwelt und Natur auf den Weg gebracht werden. Falls nötig erfolgt auch eine finanzielle Unterstützung. Die S.U.N. möchte möglichst viele Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Vechta motivieren, sich für die Belange des Umwelt- und Naturschutzes einzusetzen.

Unsere Förderungen

Die Stiftung fördert ökologisch sinnvolle, im Einklang mit den naturschutzrechtlichen Bestimmungen stehende Maßnahmen. Das Spektrum der geförderten Maßnahmen ist sehr breit. Unbeschadet von Pflichtaufgaben der Naturschutzbehörden seien hier einige Förderbeispiele genannt.

Antrag auf Förderung

Von der Stiftung wird im Prinzip jeder gefördert, der eine ökologisch sinnvolle Maßnahme im Landkreis Vechta durchführen möchte.

Anträge können von Privatpersonen, Vereinen, Gruppen, Verbänden und sonstigen Gemeinschaften gestellt werden.

Antrag auf Zuschussbewilligung (.docx)Antrag auf Zuschussbewilligung (.pdf)

Unterstützung

Wie finanziert sich die S.U.N.?
Das Stiftungskapital der S.U.N. setzt sich aus Einlagen des Landkreises, der Städte und Gemeinden sowie aus Zustiftungen von Personen zusammen. Das Stiftungskapital muss ungeschmälert erhalten bleiben. Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen werden aus den Zinserträgen sowie aus Spenden und zugewiesenen Bußgeldern und Geldauflagen finanziert. So bleibt eine Projektförderung auch langfristig gesichert.

Wie kann man die S.U.N. unterstützen?
Spenden und Zustiftungen sind erforderlich, damit das Vermögen im Sinne der Stiftung erhalten bleibt. Der Landkreis Vechta beteiligt sich an jeder Einzahlung mit der gleichen Summe, so dass der Betrag verdoppelt wird. Der Natur und der Umwelt wird so doppelt geholfen. Für Ihre Einzahlung erhalten Sie einen entsprechenden Spendenbeleg. Die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern ist der Stiftung herzlich willkommen.

Unsere Kontoverbindung
Landessparkasse Vechta,
IBAN: DE46 2805 0100 0070 1066 53, BIC: BRLADE21LZO

Hier finden Sie uns